Wettervorhersagen DWD

Auf den folgenden Seiten können Sie die Vorhersagen des DWD nachlesen. Der DWD stellt kostlos die Daten und Bilder zur Verfügung. Die Hinweise auf das Copyright sowie die Karten dürfen nicht verändert werden.

 

Deutschland Südost Südwest Mitte Ost West Nordost Nordwest

 

DWD   Vorhersagen © Deutscher Wetterdienst

morgen früh

morgen spät

Wetter in Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen
Warnung Warnung

VHDL30 DWHH 170400
WARNLAGEBERICHT für Schleswig-Holstein und Hamburg
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 17.01.2018, 06:30 Uhr

Besonders nahe der Nordsee Windböen, vereinzelt stürmische Böen und 
Gewitter, in den Frühstunden und kommende Nacht Glättegefahr 

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Donnerstag, 18.01.2018, 06:30 Uhr:

Norddeutschland liegt am Rand eines Tiefs über dem Nordmeer. Dabei 
fließt Meereskaltluft heran. Morgen nähert sich von Westen her ein 
Orkantief.

WIND: 
Besonders an der Nordsee treten zeitweise Windböen um 55 km/h (Bft 7)
aus Südwest bis West auf, in Schauernähe kann es dort auch STÜRMISCHE
BÖEN bis 70 km/h (Bft 8) geben.   

GEWITTER:
Besonders in Nordseenähe gibt es einzelne Gewitter, die mit 
stürmischen Böen einhergehen können.

FROST:
Heute früh und morgen Nacht ist verbreitet mit leichtem Frost in 
Bodennähe um -1 Grad und stellenweise auch mit leichtem Luftfrost bis
-1 Grad zu rechnen.

SCHNEE/GLÄTTE:
In den Frühstunden tritt streckenweise Glätte durch einzelne 
Schneeschauer, Schneematsch und gefrierende Nässe auf. Auch in der 
kommenden Nacht muss mit entsprechender Glätte gerechnet werden.


Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 17.01.2018, 10:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Manno Peters 



VHDL30 DWHG 170400
WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 17.01.2018, 06:30 Uhr

Zeitweise Windböen, bei Gewittern auch stürmische Böen, im Bergland 
Schneeglätte, in den Frühstunden und kommende Nacht überall 
Glättegefahr 

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Donnerstag, 18.01.2018, 06:30 Uhr:

Norddeutschland liegt am Rand eines Tiefs über dem Nordmeer. Dabei 
fließt Meereskaltluft heran. Am Donnerstag nähert sich von Westen her
ein Orkantief.

WIND: 
An der Küste, am Tage auch im Binnenland treten Windböen um 55 km/h 
(Bft 7) aus Südwest bis West auf, in Schauernähe kann es auch 
STÜRMISCHE BÖEN bis 70 km/h (Bft 8) geben.  

GEWITTER:
Es treten einzelne kurze Gewitter auf, die mit stürmischen Böen 
einhergehen können.

FROST:
Heute früh und morgen Nacht gibt es verbreitet leichten Frost in 
Bodennähe um -1 Grad und stellenweise auch leichten Luftfrost bis -1 
Grad, im Bergland verbreitet um -3 Grad. 

SCHNEE/GLÄTTE:
In den Frühstunden tritt streckenweise Glätte durch einzelne 
Schneeschauer, Schneematsch und gefrierende Nässe auf. Über 
Südniedersachsen zieht anfangs schauerartiger Schneefall von West 
nach Ost. Im Bergland ist Neuschnee zwischen 5 und 10 cm 
wahrscheinlich, dort tritt verbreitet Glätte auf. Auch in der 
kommenden Nacht muss mit Glätte durch überfrierende Nässe, 
Schneematsch oder Schnee gerechnet werden. 
Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 17.01.2018, 10:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Manno Peters